Liebrecht Projekte / Blog / Zwischenmenschliches / Haarlos mit drei Buchstaben: IPL
Haarlos mit drei Buchstaben: IPL auf liebrecht-projekte.de

Haarlos mit drei Buchstaben: IPL

Freunde des Kreuzworträtsels werden die Frage vielleicht kennen. Kahl ist die richtige Antwort, wenn es um haarlos mit vier Buchstaben geht. Lässt man die Kreuzworträtsel einmal beiseite und konzentriert sich auf das Thema haarlos, dann gibt es drei Buchstaben, die man heute damit ganz automatisch assoziiert: IPL. Intense Pulsed Light ist eine Technik, bei der gebündelte Lichtstrahlen die Haarwurzeln abtöten. Die Enthaarung erfolgt dabei dauerhaft, bzw. für eine sehr lange Zeit. Enthaarung ist heute ein Teil unserer Körperpflege. Speziell im Intimbereich gehört eine Rasur zum gepflegten Äußeren. Auch wenn Behaarung bei Männern für Frauen durchaus interessant sein kann, so gehört es heute einfach zum guten Ton, seinen Körper zu enthaaren.

Schneiden, Zupfen, Töten

Als menschliches Körperhaar hat man heute kein leichtes Leben. Verschiedenste Techniken zum Entfernen der Reste des Fells unserer Vorfahren machen den kleinen Häärchen regelmäßig den Garaus. Dabei erfüllen die Haare durchaus eine wichtige Funktion. Sie reduzieren Reibung, beispielsweise an den Innenseiten der Beine. Dichte Körperbehaarung schützt uns vor Sonneneinstrahlung. Außerdem dient das Körperhaar dazu, den Schweiß effektiv zu verdunsten und damit auch Gerüche zu binden. Schweiß und Geruch ist allerdings genau die Kombination, die man sich von seinem Partner nicht erwartet. Auch wenn es einmal heiß hergeht und der Schweiß in Strömen fließt, sollte das ohne unangenehme Gerüche ablaufen.

Haarlos mit drei Buchstaben: IPL auf liebrecht-projekte.de
Haut auf Haut, ohne störende Haare, ermöglicht sinlliche Berührungen

Haarentfernung

Haarentfernung ist heute völlig normal. Speziell bei den Frauen wird ein haarloser Körper erwartet. Kurze Röcke und ärmellose Oberteile lassen den Blick auf Beine und Achselhöhlen zu. Achselhaare sind spätestens seit den 1990ern ein absolutes No-Go und für eine gepflegte Frau undenkbar. Aber auch die Intimrasur ist gehört mittlerweile schon zum Standard. Glatte rasierte Haut an Vagina und Penis ermöglichen sinnliche Berührungen, die ohne Schambehaarung intensiver wahrgenommen werden können. Auch beim Oralsex stören Schamhaare. Die Intimrasur gehört heute in den Schlafzimmern zum guten Ton. Dabei gibt es zwischen der Komplettrasur und dem Trimmen der Haare jede denkbare Variante. Grenzen setzt nur das handwerkliche Geschick bei der Rasur und beim Umgang mit dem Trimmer.

IPL

Während im Intimbereich mit unterschiedlichen Rasuren für Abwechslung gesorgt werden kann, gibt es andere Körperregionen, in denen Haare zu keinem Zeitpunkt akzeptiert werden. Behaarte Beine, Achselhaar, Haare am Po, oder ein Damenbart sollen möglichst dauerhaft entfernt werden. IPL, das Abtöten der Haarwurzeln mit konzentriertem Licht, ist eine moderne und einfache Methode der Haarentfernung. Hier finden sich weiterführende Informationen zu IPL. Die einzige Voraussetzung für diese Art der Haarentfernung ist die Farbe des Haars. Da es sich um die Übertragung von Licht-, bzw. Wärmeenergie handelt, sind möglichst dunkle Haare ideal. Ein schwarzes Haar leitet das Laserlicht zuverlässig in die Wurzel. Helle blonde, oder weiße Haare bieten dagegen eine schlechte Voraussetzung für IPL.

Haarlos mit drei Buchstaben: IPL auf liebrecht-projekte.de
Ein haarloser weibliche Körper entspricht unserem aktuellen Schönheitsideal

Methoden der Haarentfernung

Neben der IPL-Methode können Körperhaare noch auf zwei andere Arten entfernt werden. Die einfachste, aber am wenigsten dauerhafte Variante ist die Rasur. Mit einem Rasierer wird das Haar an der Hautoberfläche abgeschnitten. Dabei kann zwischen einem Nassrasierer, oder einem Trockenrasierer gewählt werden. Haare wachsen allerdings mit etwa 0,3 Millimeter pro Tag wieder nach. Damit ist die Rasur spätestens alle paar Tage wieder notwendig, um weiterhin haarlos zu bleiben. Neben dem Abschneiden der Haare gibt es noch unterschiedliche Methoden, Haare auszureißen. Eine weit verbreitete Methode ist der Epilierer. Eine sich drehende Spiralfeder war eine frühe Form eines Epilierers. Die Haare haben sich in der Feder gefangen und wurden durch die Drehung, meist inklusive der Haarwurzel, ausgerissen. Moderne Epilierer verfügen über eine große Anzahl kleiner Pinzetten um Kopf. Die Pinzetten werden geöffnet und geschlossen und reißen das Körperhaar aus.

Zucker, Wachs und Enthaarungscreme

Genauso, wie beim Epilierer, werden beim Waxing, oder Sugaring, Haare ausgerissen. Eine klebrige Substanz wird auf die Haut aufgetragen und wieder abgezogen. Das Körperhaar verklebt in der Substanz und wird zusammen mit ihr ausgerissen. Beim Waxing wird heißes Wachs augetragen und mit einem Vlies abgedeckt. Ist das Wachs kalt wird es ruckartig abgezogen. Beim Sugaring wird ein zäher Teig aus Zucker immer wieder über die Haut gerollt. Das Prinzip ist bei beiden Verfahren aber gleich. Enthaarungscremes arbeiten mit chemischen Wirkstoffen. Das Haar wird durch die Creme aufgelöst. Allerdings wird dabei nicht die Haarwurzel angegriffen, sondern nur der außenliegende Teil des Haares entfernt. Die Methode hat also einen ähnlichen Effekt, wie die Rasur. Bei der IPL-Methode wird das Haar mit gebündeltem Laserlicht bestrahlt. Die Lichtenergie wird durch das Haar in die Haarwurzel geleitet. Durch die entstehende Hitze wird diese zerstört.

Haarlos mit drei Buchstaben: IPL auf liebrecht-projekte.de
Auch beim Mann ist die Pflege und das Kürzen der Körperhaare üblich und wichtig

Körper und Schmuck

Aktuell ist eine leichte Trendumkehr bei der Körperbehaarung zu beobachten. Zumindest in der Intimrasur ist die komplette Enthaarung nicht mehr die einzige Option. Das Körperhaar kann durch eine saubere Kontur zu Körperschmuck werden und die Optik stark beeinflussen. Wie beim Haupthaar kann mit der Frisur die Form betont, oder optisch verändert werden. Trotz dem beginnenden Trend zum Schamhaar ist das Kürzen der Haare und ein Pflegen der Konturen wichtig und ein essentieller Teil der Körperplflege. Der nackte Körper ist ein ästhetischer Anblick. Gepflegtes Körperhaar kann diesen Anblick noch interessanter machen. Vorzüge betonen und den Blick lenken. Ungepflegtes Körperhaar wirkt hingegen abstoßend. Die regelmäßige Rasur lässt ungestörte Berührungen zu und lässt die Haut weicher und ansprechender werden. Die Intimrasur bietet Raum für kreative Gestaltung und Gelegenheit, seinen Partner zu überraschen.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.