Liebrecht Projekte / Blog / Dies und das / Die perfekte Einkaufsliste
Die perfekte Einkaufsliste auf liebrecht-projekte.de

Die perfekte Einkaufsliste

Der Mensch lebt nicht von der Liebe allein, wenn ich das geflügelte Wort leicht abwandeln darf. Tatsächlich muss jeder von uns für seinen Unterhalt sorgen. Einerseits muss man sich bemühen, die Kassen zu füllen und Geld zu verdienen. Andererseits wird das Geld wieder ausgegeben. Der Lebensmitteleinkauf gehört zu  den wöchentlichen, oft sogar zu den täglichen Pflichten. Wie aber sieht die perfekte Einkaufsliste aus?

Lebensmittel

Wie der Name schon sagt brauchen wir die Lebensmittel zum Leben. Man kann sich auch gut ohne Vorräte in der Wohnung durchschlagen und von Lieferdiensten und Restaurants leben, aber eine gewisse Grundausstattung sollte jeder daheim haben. Nicht zuletzt ist das Kochen eine gute Abwechslung von Alltag und weit günstiger, als außer Haus zu essen. Eine Einkaufsliste macht auf jeden Fall Sinn. Hier ein paar Überlegungen dazu, wie man eine solche Liste führen sollte.

Der Vorteil der Einkaufsliste

Spielt Geld keine Rolle und lebt man alleine, dann kann man auch ohne großen Plan in den Supermarkt spazieren, durch die Gänge flanieren und in den Einkaufswagen packen, was gefällt. Lebt man mit jemanden zusammen, dann sollten die Mahlzeiten geplant werden. Außerdem sind die Snacks für zwischendurch dann auch an den Geschmack des Mitbewohners anzupassen. Besonders spannend wird es, wenn man Kinder hat, bzw. für sie einkauft. Die besonderen Bedürfnisse müssen unbedingt befriedigt werden.

Laufend vs. einmalig

Die perfekte Einkaufliste enthält eine Aufstellung aller Lebensmittel, die man benötigt. Die Form der Einkaufsliste möchte ich etwas weiter unten behandeln. Zuerst sehen wir uns an, wie und wann man eine perfekte Einkaufsliste erstellt. Einerseits kann man immer dann, wenn man das letzte Stück, oder den letzten Schluck von etwas verbraucht, sofort eine Notiz machen. Ob man es ins Smartphone eintippt, es einem Sprachassistenten diktiert, sich selbst ein E-Mail, oder eine Whatsapp-Nachricht schickt, auf einen Zettel schreibt, oder es auf einer Tafel vermerkt ist dabei nebensächlich. Man muss die Aufzeichnungen nur später wiederfinden.

Inventur

Statt die Liste laufend zu führen kann man auch eine kurze Inventur machen, bevor man einkaufen geht. Speziell, wenn man mehrere Mitbewohner, also etwa eine kleine Familie hat, dann kann man sich nicht immer darauf verlassen, dass jeder notiert, wenn er, oder sie etwas aufbraucht. Ein Blick in Speisekammer, Naschlade und Kühlschrank ist also Pflicht. Wie auch immer man die Artikel auflistet, die man kaufen sollte, das Ergebnis muss letztenendes immer dasselbe sein. Eine Einkaufsliste. Die perfekte Einkaufsliste aber hat eine ganz spezielle Form.

Perfekte Einkaufsliste

Voraussetzung für die wirklich perfekte Einkaufsliste ist die möglichst gute Kenntnis des eigenen Supermarkts. Nur wenn man weiß, wie die Artikel angeordnet sind, kann man die perfekte Einkaufsliste schreiben. Man nimmt dazu die Aufzeichnungen, die man laufend, oder bei der Inventur gemacht hat und überträgt sie in eine neue Liste. Die perfekte Einkaufsliste ist nach den unterschiedlichen Läden, in die man muss, gegliedert. Innerhalb eines Ladens werden die Artikel so auf die perfekte Einkaufsliste geschrieben, dass man bei einem normalen Gang durch den Markt in derselben Reihenfolge vorbeikommt. Nur so kann man schnell und effizient einen vollständigen Einkauf machen, statt Kreuz und Quer durch den Supermarkt zu laufen.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.