Liebrecht Projekte / Blog / Zwischenmenschliches / Bedingungslose Liebe und die Kontrolle
Bedingungslose Liebe und die Kontrolle auf liebrecht-projekte.de

Bedingungslose Liebe und die Kontrolle

Bedingungslose Liebe ist ein Ideal, dem viele Menschen nachjagen. Allerdings denken die wenigsten Menschen über die wirklich Bedeutung dieser Bezeichnung nach. Was bedeutet Bedingungslos eigentlich und ist bedingungslose Leieb wirklich möglich? Können wir jemanden unter allen Umständen und ohne die Einhaltung irgendwelcher Rahmenbedingungen tatsächlich lieben? Bei aller Romantik ist Liebe wohl nie wirklich bedingungslos. Es gibt ein paar Grundvoraussetzungen, die der geliebte Mensch erfüllen muss. Es liegt in der Natur des Menschen, diese Voraussetzungen auch zu kontrollieren und wohl jeder von uns hat eine Grenze, deren Überschreitung sie, oder er nicht mehr tolerieren kann. Wo diese Grenzen liegen und wie man sie kontrolliert kann aber einen gewaltigen Unterschied machen.

Rahmenbedingungen

In einer Beziehung gibt es immer gewisse Rahmenbedingungen, die beide Partner einhalten. Im Normalfall ist es absolut selbstverständlich und es ist auch nicht notwendig diese Vorgaben zu besprechen. Verletzt ein Teil des Paares aber diese Bedingungen, dann ist die bedingungslose Liebe in Gefahr. Allerdings kann es auch notwendig sein, die Grenzen, die man dem anderen setzt, zu kommunizieren. Gibt es etwas, was am Verhalten des Partners stört, oder was ein absolutes No-Go ist, dann sollte man das dem Partner auch mitteilen. Unsere Wertvorstellungen und damit die Beurteilung unseres Verhaltens können ganz unterschiedlich sein. Was für den Mann eine nette Unterhaltung mit einer Kollegin, oder einer zufälligen Bekanntschaft ist, kann für die Frau schon als heftiger Flirt interpretiert werden.

Bedingungslose Liebe

Es scheint an der Zeit, mit dem Mythos der bedingungslosen Liebe aufzuräumen. Jeder, wirklich jeder Mensch hat Bedingungen, an die er seine Liebe knüpft. Bei körperlicher, oder seelischer Gewalt, Diebstahl und anderem Fehlverhalten endet wohl für jeden die Toleranz. Aber warum wird diese bedingungslose Liebe immer noch als das Ideal gesehen? Gemeint ist damit natürlich nicht, über jeden Fehler des geliebten Menschen hinwegzusehen. Die Liebe endet spätestens dann, wenn man selbst darunter leidet. Allerdings lässt wahre Liebe dem Partner großzügigen Freiraum. Sie engt ihn nicht ein und beschneidet die Freiheiten nicht. Wer bedingungslos liebt, liebt einen Menschen mit allen Fehlern und Problemen.

Bedingungslose Liebe und die Kontrolle auf liebrecht-projekte.de
Vertrauen ist ein Grundpfeiler der Beziehung. Hat man die Wahl, dann ist das Spiel mit offenen Karten die bessere Option

Erziehung

Wer in einer Beziehung lebt, der wird die eine, oder andere Verhaltensweise seines Partners kennen, die man am liebsten ändern würde. Kleinigkeiten, wie das Fallenlassen von Kleidung, Unordnung, oder auch Schnarchen, Schmatzen, oder Tics bringen den Partner zur Verzweiflung. Genau da setzt die bedingungslose Liebe an. Auch wenn der Ehegatte sich so benimmt, als wäre er alleine, sollte das keine Auswirkung auf die Liebe haben, die man für ihn empfindet. Genau darin besteht die Herausforderung in einer Beziehung. Es darf niemals darum gehen, den Partner zu erziehen. Auch ist das Ziel nicht, über die störenden Verhaltensweisen hinwegzusehen. Schafft man es auch diese unangenehmen Seiten als Teile des Menschen zu akzeptieren, den man liebt, dann kann man von bedingungsloser Liebe sprechen.

Tabubruch

Statt sich über die Socken, die der Partner abends achtlos fallen lässt, oder den BH, der über dem Waschbecken liegt zu ärgern kann man auch diese Angewohnheiten lieben lernen. Mit einem Lächeln beseitigt man die Unordnung und über Kurz, oder Lang vermisst man die Socken und den BH, wenn sie einmal an ihrem Platz liegen. Allerdinsg gibt es natürlich auch Grenzen. Verhalten, die man nicht mit einem Lächeln übergehen darf. Bedingungslose Liebe darf kein Freibrief für rücksichtsloses und egoistischer Verhalten sein. Eine Beziehung kann auf Dauer nur funktionieren, wenn sich die Partner auf Augenhöhe begegnen. Respektvoller Umgang, gegenseitige Wertschätzung und Gleichberechtigung sind die Grundpfeiler einer funktionierenden Liebesbeziehung. Bricht ein Partner diese Grundregeln, dann darf man das nicht einfach hinnehmen.

Bedingungslose Liebe und die Kontrolle auf liebrecht-projekte.de
Der Partner spielt eine wichtige Rolle im Leben. Ihn, oder sie zu verlieren ist ein Szenario vor dem man Angst hat

Liebe ist gut

Jemanden zu lieben ist eine wunderbare Sache. Gleichzeitig muss man aber auch immer wieder einmal den Tatsachen ins Auge blicken und die rosarote Brille abnehmen. Ein Schritt zurück und der Versuch die Beziehung aus einem anderen Blickwinkel zu sehen kann die Sichtweise gerade rücken. Nützt der Partner das Vertrauen, das man ihm entgegen bringt aus und investiert man in die Beziehung viel mehr, als man zurückbekommt, dann muss die eigene Einstellung hinterfragt und angepasst werden. Ein Gespräch mit einem guten Freund, oder einer Freundin kann dabei helfen, die Situation richtig zu beurteilen. Gibt es einen konkreten Verdacht, dann sollte man ihn so schnell wir möglich entkräften, oder ihn bestätigen. Ein Gespräch mit dem Partner ist eine Variante. Aber auch Kontrolle kann Klarheit verschaffen.

Kontrolle ist besser

Verdächtigt man den Partner fremdzugehen, dann kann die Beauftragung eines privaten Ermittlers Klarheit schaffen. Ein professioneller Detektiv, wie diese Detektei München können diskret herausfinden, was der Partner tut und was nicht. Allerdings sollte man diesen Schritt zweimal überlegen. Schließlich bedeutet die Kontrolle des Partners auch, dass man kein Vertrauen mehr in sie, oder ihn hat. Wichtig ist daher, die vermeintlichen Indizien genau zu prüfen. Nur wenn man ausschließen kann, dass man überreagiert, kann die Kontrolle des geliebten Menschen sinnvoll sein. Im Zweifelsfall lohnt sich der Austausch mit einer neutralen Vertrauensperson, der man sich anvertraut.

Bedingungslose Liebe und die Kontrolle auf liebrecht-projekte.de
Mit dem Partner kann man gemeinsam durch dick und dünn gehen. Man kann zusammen lachen, aber auch Sorgen, Ängste und Tränen teilen

Liebe und Kontrolle

Geht man den Schritt der Kontrolle, checkt heimlich die Nachrichten und Anrufe am Smartphone des Partners und beauftrag auch einen Detektiv mit der Beobachtung, dann bedeutet das gleichzeitig aber auch, dass man selbst die grundlegenden Regeln der Beziehung verletzt. Zwar kann man diese Kontrollen natürlich vor dem Partner geheim halten, das Handeln hinter seinem Rücken ist aber ein Vertrauensbruch. Hat man einen konkreten Verdacht und vermutet, dass der Partner untreu ist, dann gibt es auch die Möglichkeit das in einem offenen Gespräch zu klären. Erklärt man, was man beobachtet und welche Schlüsse man daraus gezogen hat, dann gibt man dem Partner Raum, sein Verhalten, oder andere Dinge zu erklären.

Angst und Eifersucht

Eifersucht begründet sich häufig darin, dass man selbst ein geringes Selbstwertgefühl hat. Fühlt man sich möglichen Konkurrentinnen, oder Konkurrenten unterlegen, kann das in Form von Eifersucht zum Ausdruck gebracht werden. Geht man davon aus, dass der Partner untreu ist, dann kann die Ursache dafür sein, dass man selbst für einen Seitensprung bereit sein könnte. Misstrauen in den Partner kann also auch seinen Ursprung im eigenen Denken haben. Allerdings muss Eifersucht und die Angst um den Menschen den man liebt nicht unbedingt etwas Schlechtes sein. Das Gefühl der Eifersucht macht uns klar, dass wir Angst haben, den Menschen zu verlieren. Eine Tatsache, die uns eigentlich glücklich stimmen sollte.

Augenhöhe

Fühlt man also Eifersucht und hat Anfst um seine Partnerin, oder seinen Partner, dann ist der beste und sinnvollste Schritt, das zu besprechen. Gesteht man, dass man Angst hat den geliebten Menschen zu verlieren, dann ist das ein großer Vertrauensbeweis. Man zeigt eine verwundbare Stelle und drückt gleichzeitig aus, wie stark die eigenen Gefühle sind. Ist eine Beziehung intakt, dann kann man über alles sprechen. Ängste, Beobachtungen und Fantasien kann man mit einem verständnisvollen Partner teilen. So schafft man Klarheit der Verhältnisse und ebnet der bedignungslosen Liebe den Weg.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.